Donnerstag, 16. Juni 2011

Danke

Was ist das Wichtigste an einem Buch? Da gibt es nur eine Antwort – die Leser. Denn ohne Leser gäbe es keine Bücher. Als Autorin und zudem als neue Autorin, plagen einen viele Zweifel, wie kleine Gnome, die auf der Haut sitzen und sich festbeißen.

Und dann lernt man aus heiterem Himmel zwei Leser kennen (Andrea und Carsten) und bekommt die erste Rückmeldung. Sie schubsten die Gnome von meiner Haut und stattdessen kam ich aus dem Freuen nicht mehr raus.

Eine schöne Rezension bei RosenMaus’s Stöberkiste (die ich auswendig gelernt habe) zerstampfte die Gnome in den Boden.

Eine Frage von einer Leserin, Olivia, bei LovelyBooks und eine sehr positive Rückmeldung vertrieben auch die letzten Biester. Den Gnomen fiel es sichtlich schwerer, auf meine glatte Haut zu klettern.

Die erste (sehr ausführliche) Rezension von Kisa bei Amazon vertrieb Gnome, die wieder im Anmarsch waren. (Danke Kisa).

Heutzutage genießen wir den Luxus der ganzen modernen Medien und können den Lesern so nah wie noch nie sein.

Es ist schön und ich freue mich über Rückmeldungen, Kritik und Lob.

Denn die Gnome sitzen in den Startlöchern und warten nur darauf, erneut über mich herzufallen.

Ich danke Euch.

Linda




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen