Mittwoch, 27. Juni 2012

Vertrauen und Unterwerfung

Vertrauen und Unterwerfung, Miles und Sally

Etwas über ein Jahr ist es her, da erschien bei Plaisir d‘ Amour der erste Teil des Federzirkels, Verführung und Bestrafung, der die Geschichte von John und Viola erzählt. Die Leser/innen schlossen die Sullivans schnell ins Herz und wollten auch die beiden anderen Brüder glücklich sehen. Zähmung und Hingabe folgte, der die Geschichte von Dean und Kim erzählt.

 Vertrauen und Unterwerfung hat dank der unersättlichen Leser/innen einen unglaublichen Start hingelegt. Ein paar haben sich die Nacht um die Ohren geschlagen, weil sie das Buch nicht zur Seite legen konnten und nahmen es gern in Kauf bleich und unausgeschlafen drei Stunden später zur Arbeit zu erscheinen. Ihr seid echt hart, Mädels.



Vielen großartigen Menschen gebührt mein Dank, allen voran meiner lieben Verlegerin, die das Wagnis mit mir eingegangen ist. Sabine Schönberger, für die erotischen Fotos, die wunderbar den Federzirkel auch visuell zum Leben erwecken.
Mia Horn hat bei Vertrauen und Unterwerfung ein super Lektorat gemacht. Ich lache noch immer über die Anmerkung: Sind die eigentlich immer nackt, wenn sie jemanden retten, lol. (natürlich sind sie das, meine Helden sind praktischerweise ständig nackelig)



Eine Nacht im Federzirkel: Hüte dich vor deinen Wünschen
Maestros, die waren, Master, die sind und Master, die vielleicht sein werden :o)

Wäre nicht das hektische Atmen der Frauen, die wie eine zusammengescheuchte Herde Schafe in der Ecke zitterten, wäre es totenstill im Raum. Das aufgeregte Geschnatter war in dem Moment verstummt, als die Maestros des Federzirkels und die Master den Dungeon betraten, der neuerdings den Federzirkel zierte.

Dean Sullivan zeigte auf die Gruppe der Ladys die T-Shirts mit Eulen trugen, die in den Händen Bücher hielten.

»Sie scheinen für den Einbruch verantwortlich zu sein. Die restlichen sind nur mitgezogen. Das macht sie nicht weniger schuldig.«

Die Größe der Damen schrumpfte bei seinen Worten, da sie alle versuchten sich möglichst klein darzustellen, um nicht aufzufallen. John schenkte ihnen ein Lächeln, das bei manchen beinahe einen Schluchzer entlockte.

Miles deutete auf eine Einbrecherin mit einem blauen Eulenshirt. »Die da scheint die Rädelsführerin zu sein. Wir sollten sie von den anderen trennen. Sie wäre doch was für Master Sean.« Auch sein Lächeln erzeugte keine Heiterkeit. Besagte Dame stellte sich vor den Trupp, als ob sie sie beschützen könnte.
Sie öffnete den Mund, aber eine gebieterische Stimme ließ sie erstarren.
»Schweig, Sub. Ich werde mich deiner annehmen.» Master Alecs amerikanischen Akzent konnte man ebenso verleugnen, wie seine Ausstrahlung, die wilde Nashörner in die Flucht schlug. »Wie heißt du, Sub?«
»MK.«
Master Alec umfasste ihren Nacken und MK wirkte, als ob sie auf der Stelle sterben wollte. »Mal sehen, ob deine Stimme ein wenig mehr Kraft hat, während ich mich mit dir beschäftige.« Schmunzelnd führte er sie in eine abgeteilte Ecke des Dungeons.
»Ich erkenne eine Menge Potential, wenn ich mir die prallen Popos so ansehe, geschaffen für die sensible Handfläche eines Maestros.« Dean bohrte den Blick in sein Opfer. »Dein Name, meine Schöne?«
»CG so heiße ich«, flüsterte sie in kaum verständlichem Englisch.
»Ich gebe dir eine spezielle Englischstunde«, sagte er weich. CG unternahm nicht einmal den Versuch, sich zu wehren.

»Und was ist mit den Beiden da?« Master Sean zeigte auf das einzige Pärchen hinten an der Wand.
»Meine Sub, ist immer nach der Lektüre des Federzirkels aufmüpfig. Ihr Name ist AS und sie hat das alles verbrochen!« Er deutete auf eine unscheinbare Person, die sich hinter allen anderen versteckte. »Das ist die Autorin!«
  »Ist sie das!« Johns Stimme drückte pure Belustigung aus. »Master Sean nimm dich doch bitte dem Pärchen an. AS sieht wirklich so aus, als ob sie einer besonderen Lektion bedarf. Mit LM beschäftige ich mich später, persönlich.«

Sein Blick blieb auf AL und MS hängen, die so weiß wie frisch gefallener Schnee waren.
»Master Keith und Maestro Ricardo, ein wenig Farbe würde den beiden gutstehen.« Er trat einen Schritt näher und lauerte direkt vor AV und CN. »Und ihr zwei ...«



Grinselnde und sinnliche Grüße aus dem Federzirkel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen