Freitag, 2. August 2013

Touch of Pain und Neuigkeiten

Meine lieben Leser,

endlich ist er da, der neue Roman von mir, *Touch of Pain*, der euch auf die Insel entführt. Die ersten Reaktionen sind sehr positiv und ich freue mich darüber. Einige Leserinnen haben die Nacht zum Tag gemacht und sich auf die heiße Lektüre gestürzt, als sei das Wetter nicht warm genug. J

Kinder wurden abgegeben, Männer kurzfristig zu den Kindern gestopft, Tiere vor den Fernseher gesetzt, Telefone abgestellt und dann wurden die Leserinnen nicht mehr gesehen, während sie in die Welt von Dominanz und Unterwerfung, Liebe und Vertrauen, Samt und Dornen abgetaucht sind. J



Das Taschenbuch erscheint in den nächsten Tagen und dann gehen auch die Romane an die drei Gewinnerinnen. 

Und das ist es, was meine Romane sind: Welten die die Fantasie anregen. Zur Kriegsbeute gab es sehr intolerante Stimmen, was den Inhalt angeht und direkte Angriffe auf Leser und Autorin. Dabei sind Klappentext und Titel eindeutig. Der Roman heißt nicht: Fia die Kriegerprinzessin. Fia ist keine Feministin, die den Kriegern der Sumarier das Fürchten lehrt. Es ist eine Fantasiewelt in der es um Dominanz und Unterwerfung geht und nicht um Gewalt. Kriegsbeute ist nicht der Federzirkel, sondern eine ganz andere Welt.

Niemand sollte sich schämen müssen, dass er gerne über eine Fantasie liest, das heißt aber noch lange nicht, dass man es auch erleben möchte. Wenn ich einen Krimi lese oder schreibe, will ich auch niemanden umbringen.

In Touch of Pain lässt Richard seine geliebte Frau Carolina auf die Insel entführen, um ihre Ehe zu retten. Und nein, ich will nicht, dass Männer ihre Frauen versklaven, aber dass man zu ungewöhnlichen Mitteln greift, um seine große Liebe zu retten, ja das kann ich nur unterstützen.

Und wie alle meine Bücher ist auch dies ein Roman, eine Welt der Fantasie, in die man sich, sofern man es möchte, gerne entführen lassen kann.

Was kommt als nächstes?

Mitternachtserwachen (Lior und Aileen) und Touch of Pleasure, an dem ich gerade arbeite und der bald fertig geschrieben ist (Master Alec und Sienna).

Dann werde ich die Blood Dragon Reihe von Kira Maeda fortführen, da die Autorin mit anderen Projekten ausgelastet ist. Die beiden Bände werden Romane die deutlich meine Handschrift tragen werden (kein Ghostwriting). Ich übernehme nur die Welt die Kira erschaffen hat, werde sie aber mit eigenen Ideen und meinem Schreibstil mit Leben füllen.

Und keine Angst, der Federzirkel ist nicht vergessen. Keith und Ricardo hüpfen schon sehr dominant in meinem Kopf herum, quälen und ärgern mich und ich kann gar nicht anders, als ihnen endlich passende Subbies zu verabreichen. Und ich habe mir zwei geeignete Damen ausgedacht, die genau richtig für den Wombat und die mediterrane Versuchung sind. J

Wie ihr euch vorstellen könnt, werden die Subbies ganz brav sein und niemals Widerworte geben, hüstel.

Sinnliche Grüße

Und möge die Fantasie mit uns sein



Linda Mignani

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen