Dienstag, 6. Mai 2014

Bittersüßer Schmerz

Bittersüßer Schmerz

Wer schon immer wissen wollte, wieso der BDSM-Club der Sullivanbrüder Federzirkel heißt, wie John sich die perfekte Sub vorstellt, die auf ihn wartet wenn er von der Arbeit nach Hause kommt (hüstel), und wie Tom und Iris sich kennengelernt haben, der kommt nicht an dieser nostalgischen Reise vorbei.

Das Prequel, Bittersüßer Schmerz, zu schreiben, hat mir sehr viel Spaß gemacht und es war für mich ein schöner Ausflug in die Vergangenheit des Federzirkels. Die Novelle ist im Verlagsshop und bei Amazon bereits zu haben.



Ich hoffe, Ihr genießt die Novelle, die aus dem Wunsch vieler Leserinnen entstanden ist, die Toms und Iris‘ Geschichte lesen wollten.



Im Mai 2011 ist der erste Band des Federzirkels erschienen und ich weiß noch genau wie ich die Mail mit der Zusage von Plaisir d’Amour geöffnet habe. Es war eine der schönsten Momente in meinem Leben. Damals konnte ich nicht wissen, dass ich weitere Bände schreiben würde, wie sehr die Leserinnen (und die drei Leser) den Federzirkel ins Herz schließen würden. Ängste plagten mich, dass niemand den Roman kaufen würde …

Jede Veröffentlichung ist aufregend und ich bin jedes Mal über alle Maßen nervös. Vorhin bin ich durch die Felder gelaufen und habe mit der Sonne um die Wette gestrahlt. Ich habe gewonnen!

Weitere Romane sind geplant, sowohl für die Federzirkel/Sadasiareihe als auch für die Touchreihe. Und meine Verlegerin hatte heute eine geniale Idee für ein Crossover …

Die Idee ist so gut, da kann ich nicht widerstehen.


Und dann kann ich euch ein weiteres Cover vorstellen. Blood Dragon 2, Drachenschwingen. Der Roman hat mir auch viel Spaß gemacht. Aber wer kann schon zu den drei Draculbrüdern nein sagen? Drei Brüder …



Ich wünsche euch einen tollen Frühling mit sinnlichen, lustigen und schönen Momenten - Momenten, die euch in Erinnerung bleiben.

Linda Mignani





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen