Dienstag, 20. Januar 2015

Mr Satan oder Sir Satan?

So ein Mist aber auch, ich bin schon wieder enttarnt worden:

Linda Mignani ist unter die Satanisten gegangen.

Dies befürchtet jemand nach der Lektüre von Feuertango. Das wirft viele Fragen für mich auf:

Muss ich Satan jetzt ein flauschiges, niedliches Opfer darbringen, mit Kulleraugen und plüschigen Ohren? Das kann er sich gleich von der Backe putzen. Ob es nicht auch ein Schnitzel tut? Aber ich finde Männer essen sowieso viel zu viel Fleisch. Er kann sich gefälligst auch mit einem Sojaschnitzel zufriedengeben. Ob ich ihm dazu eine Champignonrahmsoße reichen soll?

Und wenn er Veganer ist? Oder unter einer Lebensmittel-unverträglichkeit leidet? Was, wenn er wegen mir schreckliche Blähungen bekommt? Dann kann ich das mit der Satansanbetung gleich vergessen.

Und was ziehe ich an? Muss ich wirklich nur in einem Umhang bekleidet oder gar nackt durch den Wald eilen, um ihm das Sojaschnitzel darzubieten? Bei der Kälte? Brrrrrrr Und ohne Schuhe? Ach nö.

Darf ich von jetzt an nur noch schwarze Kleidung anziehen? Das finde ich aber ganz schön öde.

Muss ich mir mit einem Messer die Handfläche aufschneiden, um ihm auf diese Weise die Treue zu schwören? Das tut doch weh. Ich nehme vorsichtshalber eine Nadel mit und pieke mir dann damit in die Fingerkuppe. Das muss reichen.

Und wie rede ich ihn an? Ist Satan sein Nachname? Mr Satan? Sir Satan? Herr Satan? Oder gar Master Satan?

Um noch mal auf das Cape zurückzukommen – darf ich mir die Kapuze ins Gesicht ziehen? Oder herrscht Vermummungsverbot in der Hölle?

So ein umgedreht aufgehängtes Kreuz passt nicht zu meiner Einrichtung und macht sich gar nicht gut neben meinen Bildern. Ob es reicht, wenn ich einem Stofftier eins umhänge und es in der Schublade aufbewahre? Und wenn er doch auf das Kreuz besteht, ob ich dann einen Minion mit Samtschleifen daran festbinden darf, anstatt des abgemagerten armen Kerls?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen