Mittwoch, 5. Oktober 2016

Versteigert

Versteigert ist bei Amazon bereits erhältlich. Die anderen Shops folgen und das Taschenbuch ist ab Ende Oktober erhältlich. Viel Spaß beim Lesen.


Versteigert - klick mich - Amazon

Versteigert - klick mich - Thalia



Leseprobe:

Carlos gab ihm die Armbänder, die automatisch die Zeit erfassten, sobald sie über die Start- und Ziellinie liefen.
„Reich mir deine Hand“, sagte Hunter zu ihr. In naher Zukunft würde es kein Armband, sondern lederne Manschetten sein, die er um ihre zarten Handgelenke befestigte.
Zu seiner Verwunderung tat sie es ohne Widerspruch. Er fasste ihr Gelenk und fühlte nach ihrem Puls, der genauso raste, wie er es sich vorgestellt hatte. Die süße Zicke war auf keinen Fall immun gegen ihn, allerdings zeigte sie sich resistenter, als er es sich ausgemalt hatte. Vier Wochen umgarnen, flirten, reizen, zur Weißglut treiben und er war keinen Schritt weiter. Sie hielt ihn auf Abstand oder glaubte es zumindest. In Wahrheit war er durch einen geheimen Tunnel längst in ihre Festung eingedrungen und machte es sich dort gemütlich.

„Ein bisschen nervös?“ Er befestigte das Armband und überprüfte automatisch, ob es nicht zu stramm saß. Sie konnte nicht wissen, was das bedeutete. Oder?
„Wärst du so nett?“ Er hielt ihr seinen Arm hin, und ihre Finger zitterten ein wenig, als sie den Verschluss zumachte, ehe sie ihre Hände so schnell zurückzog, als hätte sie sich verbrannt. Und dann sah sie ihm direkt in die Augen und er spürte auf einmal etwas anderes als reine Jagdlust und den Rausch an Der Widerspenstigen Zähmung. Was immer er da auch fühlte, ihr erging es ähnlich, das sah er ihr deutlich an, und es ängstigte sie bis ins Mark.

„Wenn du so weit bist, können wir loslegen.“ Seine Stimme riss Gillian aus der Starre. Sie nahm einen tiefen Atemzug und straffte die Schultern. Als ob ihr das gegen ihn helfen könnte! Dazu waren ihren Schultern nicht annähernd breit genug. „Auf drei, Moppelhoppel.“

Gillian zuckte zwar zusammen, doch sie ließ sich bedauerlicherweise zu keiner Entgegnung hinreißen.
Sie stellten sich nebeneinander an die Startlinie und trabten los, nachdem er gezählt hatte. Er ließ sie das Tempo bestimmen, und sie joggte schneller, als er es gedacht hatte. Ob sie ihn beeindrucken wollte? Oder war sie so wütend auf ihn, dass der Zorn ihr zusätzliche Kräfte verlieh?

Der Trail verlief durch die Leigh Woods und stumm folgten sie dem Pfad für einen Kilometer. Er war gerade breit genug, um Seite an Seite zu laufen. Hunter beschleunigte etwas, rannte vor ihr und drehte sich um. Er verlangsamte und grinste sie an, ehe er auf ihre wippenden Brüste starrte. „Dein Sport-BH hält anscheinend nicht das ein, was die Werbung versprochen hat.“

Pech für sie, dass Blicke einen nicht spontan zur Explosion bringen konnten. Sie versuchte es auf jeden Fall. Sie machte wieder dieses wütende Kuhgeräusch und murmelte irgendwas von Arschgeige, falls er es richtig verstanden hatte.

„Mir scheint, du hast einen kleinen Arschfetisch. Ich kann nicht behaupten, dass mir das missfällt. Ich gebe gerne zu, dass es mir da ähnlich geht, vor allem wenn eine Frau so einen Luftpolsterpopo wie du besitzt.“

Wenn sie nicht so nach Luft japsen würde, hätte sie bestimmt noch etwas Arschiges geantwortet. Er rannte neben ihr weiter, und das erste Hindernis kam in Form von vier Baumstämmen in Sicht, die in einigem Abstand hintereinanderlagen. Man konnte sie nacheinander überspringen, und das war genau das, was sie auch tat, und dafür war der BH wirklich nicht konstruiert worden. Hunter ließ sie die nächsten Minuten in Ruhe, bis sie auf eine steile Anhöhe trafen, die am Fuß auf der anderen Seite noch einen Graben hatte. Er kannte jedes Detail dieses Trails und war ihn in den letzten Wochen mehrere Male gelaufen.

Gillian japste wie ein altersschwacher Kleinbus, als sie oben ankam, doch sie hatte das Tempo kaum verlangsamt. Auf dem Weg nach unten packte er sie am Ellbogen, da sie ins Schlittern geriet und er spürte, dass sie ihn am liebsten abgeschüttelt hätte. Das würde sie allerdings nur schaffen, sofern er es zuließ. Sie sprang elegant über den Graben und rannte weiter.

„Ich hätte nicht gedacht, dass du auf deinen voluminösen Stummelbeinchen so schnell laufen kannst.“
Sie stockte in der Bewegung. „Besser Stummelbeinchen als ein Stummelschwänzchen.“
Woah!

Das ging eindeutig unter die Gürtellinie und er summierte es zu dem Rest ihrer Vergehen.

„Ich könnte dich auf der Stelle vom Gegenteil überzeugen.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen